TEST
TEST

Erleben Sie auf einer Gruppenreise die faszinierende Kultur Rumäniens

Eine Rundreise durch das Land der Siebenbürgen und zum Donaudelta

Transsylvanien – das alte Wort für Siebenbürgen lässt an Nebel über düsteren Wäldern, unheimliche Schlösser und Graf Dracula denken. Und tatsächlich hat das historische Vorbild für den sagenhaften Vampir in Transsylvanien gelebt. Grund allein, das Land einmal zu erkunden. Aber Rumänien bietet noch mehr. Das  weniger bekannte Land Europas ist ein lohnendes Reiseziel für alle, die Spaß am Entdecken haben.

Sie haben Fragen zu Reisen nach Rumänien?

Geschichte Rumäniens von den Römern bis in die Gegenwart

Am Landesnamen kann man gleich erkennen: Der Einfluss der Römer reichte bis nach Rumänien. Auch an der rumänische Sprache zeigt es sich, und ebenso erinnern viele Sitten und Bräuche an die römische Kultur. Zwischen dem 4. und 12. Jahrhundert war das Land dann Schauplatz der Völkerwanderung. Viele unterschiedliche Nationen und Kulturen hinterließen dabei ihre Spuren. Auf einer Reise nach Rumänien lässt sich das Land zwischen reicher Vergangenheit und Zukunft erleben.

Die quirlige Hauptstadt Bukarest zeigt an vielen Stellen ihre historische Schönheit

Die Hauptstadt Bukarest

Im Jahre 1459 wird Bukarest erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort florierte durch einen regen Handel und wuchs schnell. Um 1900 wurde es das „Kleine Paris des Ostens“ genannt. Grund waren die vielen im westlichen Stil gebauten Paläste. Heute ist Bukarest eine pulsierende Stadt der Kontraste, die neben historischen Gebäuden auch viel Architektur aus den sozialistischen Jahrzehnten zu bieten hat.

Neben der quirligen Hauptstadt wirken viele weitere Städte Rumäniens dagegen eher beschaulich. Viele Orte haben ein noch intaktes mittelalterliches Stadtzentrum und manche sind UNESCO-Weltkulturerbe. Bei einem Besuch in den Städten Sibiu (Hermannstadt), Brașov (Kronstadt) oder Sighișoara (Schässburg) tauchen Sie ein in eine längst vergangene Zeit. Schlendern Sie durch verwinkelte Gassen bestaunen Sie prächtige Kirchen und genießen Sie einfach die Zeit bei einem Kaffee und Papanași – einem typisch rumänischen Quarkknödel mit Sauerrahm und Obst an einem der schönen Plätze.

Das Donaudelta am Sulina Kanal

Erleben Sie einzigartige Naturschönheit im Donaudelta

Rumänien ist vielseitig: Mittelalterliche Städte, bewaldete Berge und Schlösser warten auf Ihren Besuch – und wenn Sie mögen, folgen Sie der schönen blauen Donau bis zu ihrer Mündung ins Schwarze Meer. Das Biospärenreservat Donaudelta ist das zweitgrößte Deltagebiet Europas (nach dem Wolgadelta am Kaspischen Meer). Der größte Teil des Deltas steht unter Naturschutz. Eine große Vielfalt an aquatischen und terrestrischen Lebensräumen befördert die Ansiedlung für tausende Pflanzen- und Tierarten.

Bei einem Bootsausflug ins Donaudelta können Sie eine der einzigartigen und beeindruckenden Landschaften Rumäniens ganz unmittelbar vom Wasser aus erleben. Der Fortuna-See mit seinem Pelikan-Reservat sowie vielen anderen Vogelarten wird auch Sie in seinen Bann ziehen! Genießen Sie anschließend ein zünftiges Mittagessen an Bord.

Auch Pelikane sind am Donaudelta heimisch

Erleben Sie das sagenhafte Siebenbürgen

Der alte Name für das heutige Siebenbürgen, Transsylvanien, bezeichnet das zentrale Gebiet in Rumänien im südlichen Karpatenraum. Die sogenannten Siebenbürger Sachsen, eine deutsche Siedlergruppe, die vom 12. Jahrhundert an in Rumänien siedelten, sind auch heute noch vertreten. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich aus der bunten Mischung der Siedler ein eigenes Volk. Noch heute leben etwa 15.000 Siebenbürger Sachsen in Rumänien – die ihre eigene Sprache, das Siebenbürgisch-Sächsisch, und Kultur pflegen.

Auf den Spuren von Graf Dracula

Einer der bekanntesten Bewohner von Siebenbürgen war Fürst Vlad III. der Walachei, mit dem Beinamen Drăculea („Drachensohn“). Er wurde 1431 geboren und war ein Fürst der Walachei, einem Gebiet im Süden Rumäniens. Vlad III. war das Vorbild für den legendären Graf Dracula aus dem berühmten gleichnamigen Vampir-Roman, den der irische Schriftsteller Bram Stoker 1897 schrieb. Entsprechend seinem Namen führten er einen Drachen im Wappen. Vlad III. war allerdings ein äußerst grausamer Herrscher, was vielleicht zum Entstehen der Vampir-Legenden beitrug.

Durch den Erfolg des Romans entwickelte sich bald ein reger Tourismus nach Siebenbürgen. Viele Reisende besuchen heute die altehrwürdige Burg Bran als Draculas Schloss. Der historische Vlad III. hat hier jedoch nie gelebt. Trotzdem ist das Schloss heute sehenswert und beherbergt ein Museum, das Gegenstände aus dem Besitz der Familie Habsburg zeigt. Genießen Sie auch den wunderbar weiten Blick über Wald und Felder.

Abwechslungsreiche Landschaft in Siebenbürgen

Die Landschaft in Siebenbürgen ist geprägt von hügeligen Weiten, die auch landwirtschaftlich genutzt werden. An vielen Orten in Rumänien scheint die Zeit stehengeblieben zu sein und Landwirte arbeiten noch mit traditionellen Methoden. Eine Reise nach Rumänien ist daher immer auch eine Zeitreise. Erleben Sie die Faszination historischer Sehenswürdigkeiten, abgeschiedener Orte und einzigartiger Landschaften – gemeinsam mit Ihrer Reisegruppe.

Lernen Sie auf einer Gruppenreise nach Rumänien diesen wenig bekannten Teil Europas kennen.

Ihre Wunschroute nach Rumänien ist nicht dabei?

Sprechen Sie uns an, wir stellen gern Ihre individuelle Reise für Ihre Gruppe zusammen.

Während dieser Reise treffen Sie auf eine lebendige Kultur und Tradition in diesen beiden einzigartigen Ländern im Südosten Europas.
9 Tage ab 539 €