Slowenien - Elektronische Mautgebühr für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen

Zum 1. April 2018 wird Slowenien eine elektronische Mautgebühr für Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen einführen. Die Maut wird mit einem speziellen DarsGo-Gerät (On-Board-Unit - OBU) erhoben, das im Fahrzeug installiert werden muss. Das gesamte Autobahn- und Schnellstraßennetz in einer Gesamtlänge von 618 Kilometern wird in 125 Mautabschnitte aufgeteilt. Auf jedem Abschnitt befindet sich oberhalb der Autobahn ein Mautportal, durch das das Fahrzeug fahren wird. Das Mautportal erkennt beim Durchfahren das DarsGo-System im Fahrzeug, was für jeden Mautabschnitt die Grundlage für die Mautberechnung bildet. Im DarsGo-System wird die Maut automatisch anhand der zurückgelegten Strecke und den Eigenschaften des Fahrzeugs berechnet. Die Maut muss für jede zurückgelegte Strecke des Fahrzeugs bezahlt werden. Für die Registrierung eines Fahrzeugs in das DarsGo-System müssen eine Verkehrserlaubnis und der Nachweis der EURO-Emissionsklasse vorgelegt werden. Die Verwaltungskosten für jedes DarsGo-Gerät betragen 10 Euro. Für Fahrzeuge bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen gilt weiterhin das bestehende Vignettensystem - die Mautgebühr wird mittels einer Vignette erhoben und erfolgt somit zeitbezogen. Mehr Infos unter www.darsgo.si.