TEST
TEST

Zlata Praha, Pils und Riesen

Zu Beginn unseres Lebens suchen unsere Eltern uns einen Namen aus, den wir auf der Reise durch unser Leben immer mit uns tragen. Nur in seltenen Fällen ändert sich dieser oder wird z.B. um einen Künstlernamen erweitert. Viele, Sie vielleicht auch, haben zusätzlich einen Spitznamen, eine verkürzte Form des eigenen Vornamens oder vielleicht werden Sie auch bei ihrem Nachnamen gerufen. Bei Ländern kann das schon mal ein bisschen anders laufen. Einen unserer östlichen Nachbarstaaten kennen Sie bestimmt auch noch unter einem seiner alten Namen. Einem? Ja, denn zwischen Polen und Österreich lag bis 1992 eine Republik, deren Name sich aus ideologischen Gründen regelmäßig veränderte. Sie wollen wissen, in welches Land wir Sie dieses Mal bei unseren einzigartigen Gruppenreisen entführen wollen? Dann seien Sie gespannt, denn dieses Land wird Sie mit seiner imposanten Architektur, seiner vielfältigen Geschichte und den unbeschreiblich leckeren Spezialitäten begeistern - und für alle Naturliebhaber: keine Sorge, auch Auszeiten zwischen Berg und Tal kommen hier nicht zu kurz.

Sie haben Fragen zu unseren
Gruppenreisen nach Tschechien

Dich zu kennen heißt dich zu lieben

Karel Gott

Die frühgotische Burg Zvikov befindet sich auf einem hohen Felsvorsprung, umgeben von Wasser über dem Zusammenfluss der Vltava (Moldau) und Otava (Wottawa).

Der Wandel der Zeit

Bevor unsere gemeinsame Reise beginnt, müssen Sie natürlich zunächst das Rätsel um diese mysteriöse Republik lüften. Dass unser Ziel im Osten liegt, haben wir Ihnen bereits verraten. Es formte sich aus den Ländern Böhmen, Mähren, Schlesien, der Slowakei und zu Teilen auch aus der heutigen Ukraine. Über die Jahrzehnte lösten sich mehr und mehr Regionen aus der Republik heraus oder wurden an andere Wehrmächte abgetreten. Sie ahnen bereits von welchem Land wir sprechen? Genau - das heutige Tschechien, früher bekannt als Tschecho-Slowakische Republik, Tschecho-Slowakischer Staat, Tschechoslowakei oder auch Tschechoslowakische Föderative Republik. 1992 schließlich spalteten sich die zwei letzten, verbliebenen Länder auf und es gründeten sich die heutige Tschechische und Slowakische Republik.

Sie lieben Vielfalt? Dann ist diese Reise wie für Sie gemacht. 7 Tage, vier Länder, vier Hauptstädte – auf geht’s zu einer ereignisreichen Entdeckungstour.
7 Tage ab 325 €
Erleben Sie den Zauber der tschechischen Hauptstadt, wenn die Sonne „die Stadt der hundert Türme“ in ein goldenes Licht taucht.
4 Tage ab 149 €

Zum Höhepunkt der Tschechoslowakei zählte man hier über 800 Städte und viele tausende Ortschaften mehr. Wo hätten Sie bei dieser Auswahl bloß mit einer Gruppenreise gestartet? Gut, dass Prag schon damals die Hauptstadt des gesamten Staatsgebiets bildete. Noch heute und vielleicht gerade wegen ihrer bewegten Geschichte zählt Prag zu einer der schönsten Städte Osteuropas. Bereits ihr Beiname, das goldene Prag (Zlata Praha) lässt erahnen, dass eine Reise in diese Stadt etwas ganz Besonderes ist. Bei einem Bummel durch Prag können Sie die wunderschönen Sehenswürdigkeiten der Stadt gar nicht übersehen, denn gerade die Bezirke rechts und links der Moldau sind gespickt von atemberaubender Architektur. Bewundern Sie auf ihrer Reise den Sonnenuntergang an der Karlsbrücke, erkunden Sie den Altstädter Ring mit dem über 600 Jahre alten Rathaus und - natürlich unumgänglich - besuchen Sie die imposante Prager Burg, hoch oben auf dem Berg Hradschin. Bei einer Tour durch Prag dürfen Sie eines aber auf keinen Fall vergessen: immer wieder den Blick gen Himmel zu wenden. Tausende Türme, aus Sandstein, auf Kirchen oder Toren, strahlend vergoldet zieren das Stadtbild und machen die Skyline von Prag einzigartig.

Frühling auf der Prager Burg

Natürlich gibt es noch weitere Städte, die Sie auf einer Reise nach Tschechien besuchen sollten. So spielte Brünn, am Rand der Böhmisch-Mährischen Höhe gelegen, mit seiner Vergangenheit als Landeshauptstadt ebenfalls eine wichtige Rolle in der tschechischen Geschichte. In den 1920er und 1930er erlebte Brno - wie sie auf Tschechisch heißt - einen wahren Bauboom. Auch hier spüren Sie auf Ihrer Gruppenreise natürlich den Charme der Vergangenheit, doch anders als in Prag finden Sie hier auch einen großen Reichtum an modernem Baustil und Lebensweisen. Entdecken Sie doch auf ihrer Reise nicht nur die mittelalterlichen Bauwerke, sondern auch die bizarr anmutenden, modernen Brunnen, die die Plätze der Stadt zieren.

Das Tor zum Original Pilsener Urquell

Pilsener Siegeszug

Nach Ihren Erkundungstouren durch die tschechische Geschichte schwirrt Ihnen der Kopf vor lauter beeindruckender Architektur? Dann hält ihr Gastland die perfekte Erfrischung bereit. Denn zwischen den vielfältigen Bauwerken aus Barock, Renaissance und Jugendstil finden Sie hier einen ganz besonderen Exportschlager: das Pilsener Urquell. Dabei war das Bier aus dem Westen von Böhmen am Anfang seiner Geschichte mit Nichten so gut, wie sein heutiger Nachfolger. So wurde Erzählungen zufolge im 18. Jahrhundert sogar fässerweise Bier auf dem Pilsener Marktplatz weggeschüttet, da es ungenießbar war. Mit der Eröffnung eines Brauhauses und der Akquise eines bayerischen Braumeisters begann jedoch nur ein Jahrhundert später der Siegeszug des goldenen Gebräus und seine Reise in die ganze Welt.


Wissen to go...

Sie fragen sich was das Geheimnis des einzigartigen Geschmacks vom Pilsener Urquell sein mag? Ganz einfach - das weiche Brauwasser, was noch heute aus dem hauseigenen Brunnen gewonnen wird.

Traditioneller Tschechischer Lendenbraten mit Knödel, Rahm und Bier.

Ohja, bei einer Reise nach Tschechien werden Sie schnell feststellen, dass Sie in ein wahres Schlemmerparadies geraten sind. Denn in Böhmen, egal ob Westen oder Süden, schreibt man Genuss ganz groß. Probieren Sie sich auf Ihrer Gruppenreise durch die Köstlichkeiten, wie Hovězí Svíčková, einem Lendenbraten, der traditionell mit Rahmsauce und Semmelknödel serviert wird. Begleitung zum Essen? Na klar, ein kühles Bier. Doch wenn Sie glauben, dass die Tschechen nur im Westen des Landes gute Braumeister versteckt haben, dann irren Sie sich. Denn auch in Südböhmen, am Zusammenfluss von Moldau und Maltsch nahm man sich der Herausforderung des Bierbrauens an. Genießen Sie also standesgemäß zu einem deftigen Traditionsgericht hinter den pittoresken Fassaden der historischen Altstadt von Budejovice auch unbedingt ein  leckeres Budweis.

Riesengebirge - Natur pur
Mit unserem Bestseller erleben Sie die sagenumwobene Bergwelt des Riesengebirges und begegnen vielleicht dem Berggeist Rübezahl. Sichern Sie sich unsere reservierten Termine im ****Clarion Hotel in Spindlermühlen.
5 Tage ab 155 €
Details
Tschechien Rundreise Deluxe
Eine Reise, viele Höhepunkte. Überzeugen Sie sich auf dieser Rundreise selbst von der Vielfalt Tschechiens.
8 Tage ab 355 €
Details
Budweis
Wie wäre es mit einem kühlen Budweiser Bier und das genau dort, wo es seinen Ursprung hat? Dann begleiten Sie uns in die südböhmische Metropole České Budějovice!
3 Tage ab 85 €
Details

Kleines Land, große Natur

Nach so viel Stadtbummel und Schlemmerei ist es Zeit für einen Ausflug in die Natur. Nur gut, dass Sie in Tschechien nicht lange nach dem perfekten Ziel suchen müssen. Denn hier erstreckt sich über die Grenze zwischen Tschechien und Polen das Riesengebirge, was zwar - trotz seines Namens - das kleinste Gebirge Europas ist, jedoch gleichzeitig auch das größte zusammenhängende Naturschutzgebiet dieses Kontinents.


Wissen to go...

Woher kommt der Name Riesengebirge? Definitiv nicht daher, dass das Riesengebirge besonders groß ist, sondern vielmehr von den „Riesen“, d.h. den Rutschen, über die Holz in die Täler befördert wurde.

Das Tor zur Adersbacher Felsenstadt

Zwischen imposanten Felsformationen, um die sich auch die Sage von Rübezahl rankt, erhebt sich der höchste Berg des Riesengebirges: die Schneekoppe. Der Gipfel befindet sich direkt auf der Staatsgrenze von Polen und Tschechien, sodass Sie hier oben nicht nur die polnische Laurentiuskapelle besichtigen können, sondern auch die Poststelle, die als höchstgelegenes Gebäude Tschechiens zählt. Ihre Weiterfahrt durch das Riesengebirge ist eine wahre Reise durch die Geschichte - Špindlerův Mlýn (Spindlermühlen), Trutnov (Trautenau) und auch die Felsenstadt Adersbach lassen Sie tief in die Traditionen und Kultur Tschechiens eintauchen. Was bei einem Besuch in der Vergangenheit des Landes natürlich nicht fehlen darf, ist ein Abstecher zum längsten Bündnispartner der ehemaligen Tschechoslowakei. Und was eignet sich da besser als die wunderschöne Landschaft der Hohen Tatra? Auf der Fahrt durch das flache Vorland werden Sie fast schon vom plötzlichen erscheinen des imposanten Bergmassivs überrascht. Entlang seiner Ostseite verliefen die wichtigsten Handelsrouten des Mittelalters und Überbleibsel in Form von zahlreichen Burgen zur Räuberabwehr können Sie noch heute im Zipser Oberland bewundern. Freuen Sie sich auf die Entdeckungsreise durch Käsmark, Leutschau, auf eine Ruhepause am Tschirmer Gletschersee und zum krönenden Abschluss Ihrer Reise auf die erholsamen Stunden in Ihrer wahrlich großartigen Unterkunft. Wir haben unsere gemeinsame Reise in Prag begonnen und beenden Sie gebührend im Grand Hotel Praha.

Geschichte hautnah erleben!

Sie möchten noch mehr in die Geschichten Ihrer Reiseländer eintauchen? Dann stöbern Sie in unserem großen Reiseangebot und suchen Sie sich das nächste Ziel für Ihre Entdeckungstour aus.