TEST
TEST

Auf einer Gourmetreise einmal Trüffelschwein sein

Mit einer kulinarischen Gruppenreise gehen Sie auf Trüffeljagd in Frankreich, Italien und Kroatien – und entdecken eine alte europäische Delikatesse

Sie haben ein Näschen für ganz besondere Dinge und suchen gerne außergewöhnliche Ziele für Ihre Reisen aus? Dann ist eine Reise, bei der Sie die Welt der Trüffel entdecken, genau das Richtige für Sie! In diesem Artikel erfahren Sie, wo es Trüffel gibt, wie man sie erntet und in welchen Regionen Sie deshalb frische Trüffel auf den Speisekarten der Restaurants finden. Lassen Sie sich inspirieren für Ihre nächste unvergessliche Gruppenreise.

Sie haben Fragen zu unseren
 
Gruppenreisen nach Frankreich
Gruppenreisen nach Kroatien
Gruppenreisen nach Italien

Entdecken Sie eine kostbare Delikatesse: frische Trüffel

Kenner bezeichnen sie auch als Schwarze Diamanten: Trüffel sind eine äußerst kostbare und teure Delikatesse. Kein Wunder, denn sie geben Gerichten wie Risotto, Saucen oder Pasta eine unvergleichlich aromatische Note. Frisch sind Trüffel allerdings nur zu bestimmten Zeiten erhältlich. Je nach Sorte verkaufen Händler Sie für mehrere Euro – pro Gramm.

Denn Trüffel sind selten und wachsen nur auf bestimmten Böden. Erleben Sie erlesene Genüsse auf einer kulinarischen Gruppenreise zu den Trüffel-Gegenden Europas. Denn wo Trüffel geerntet werden, sind auch Wein und gutes Essen nie weit.

Kulinarische Reisen für Gruppen – eine Gaumenfreude

Trüffel erleben eine Renaissance als Highlight der europäischen Küche

Trüffel sind schon seit dem Altertum fester Bestandteil der europäischen Küche. Im alten Rom und in Griechenland wurden die Pilze sehr geschätzt und auch als Heilmittel – sogar als Aphrodisiakum – verwendet. Während Trüffel jedoch früher hauptsächlich in der ländlichen Küche Verwendung fanden, sind sie heute eher Bestandteil der gehobenen Küche. Dabei machen Trüffel mit ihrem besonderen Aroma auch aus einem einfachen Gericht eine Delikatesse. Wer einmal ein Trüffelrührei probiert hat, wird lange davon schwärmen.

Kostbare unterirdische Knolle – was sind Trüffel eigentlich?

Als Trüffel werden Pilze bezeichnet, die besonders schmackhaft und eine besondere kulinarische Delikatesse sind. Trüffel gehören zu den teuersten Speisepilzen der Welt, weil sie wild in Wäldern wachsen. Um die unterirdisch wachsenden Pilze zu finden, wurden sie früher mit Trüffelschweinen, heute meist mit Hunden gesucht. Übrigens: Auch Wildschweine suchen nach den aromatischen Trüffeln. Sie durchwühlen den Boden dabei, wirbeln Erde und Trüffel auf, verteilen die Pilzsporen und tragen somit wesentlich zu ihrer Verbreitung bei.

Es gibt schwarze Trüffel wie die Perigord oder Winter-Trüffel und weiße Trüffel wie etwa die Piemont- und die Sommer-Trüffel.

Gruppenreise nach Piemont

Wieso wachsen Trüffel unter der Erde?

Trüffel wachsen in einer „Mykorrhiza“, was bedeutet, dass sie für ihr Wachstum eine sogenannte Wirtspflanze brauchen. Über die Wurzeln dieser Pflanze gehen sie mit ihr eine symbiotische Beziehung ein: Die Trüffel liefern der Pflanze Nährsalze und Wasser und erhalten ihrerseits einen Teil der Kohlenstoffe, Stickstoffe oder Mineralien, die bei der Photosynthese der Pflanze erzeugt werden. Pflanzen, mit denen Trüffel eine Symbiose eingehen, sind unter anderem: Haselnuss, Hainbuche, Rotbuche, Stieleiche und Waldkiefer.

Trüffel lassen sich auch kultivieren – und der Trüffelanbau boomt gegenwärtig in vielen Gegenden Europas.

Zur Kultivierung werden entsprechende Wirtspflanzen mit Pilzsporen versehen. Nach einigen Jahren lassen sich an den Wurzeln die begehrten Pilze finden.

Wie werden Trüffel geerntet?

Für die Trüffelernte verwendet man entweder die Hände oder spezielle Werkzeuge wie Trüffelmesser. Die Pilze wachsen meist dicht unter der Erde und wilde Trüffel müssen deshalb zunächst aufgespürt werden. Früher halfen Trüffelschweine beim Aufspüren der Pilze unter der Erde, heute sind es meist speziell dafür ausgebildete Hunde.

Zum Ausgraben der Trüffel gibt es spezielle Werkzeuge

Trüffelsuchen ist eine sehr ursprüngliche Form der Nahrungssuche: Sie streifen auf der Suche nach den kostbaren Pilzen durch den Wald – abseits der Wege und über Stock und Stein. Pilzesuchen ist ein Naturerlebnis der besonderen Art – eine Schatzsuche in der Wildnis, bei dem sich der Blick für die Besonderheiten der Gegend öffnet. Keine Pilzsuche gleicht der anderen und jedes Jahr hat seine charakteristischen Eigenschaften – bedingt durch Temperatur und Niederschlag.

Machen Sie sich auf die Trüffelsuche auf Trüffelmärkten

Wenn Sie nicht stundenlang durch die Wälder streifen möchten, überlassen Sie die Suche nach den Trüffeln anderen und steuern einen Markt an, auf dem die begehrten Pilze verkauft werden.

Gruppenreisen zu Trüffeln in Italien:

Wunderbare Landschaften und historische Städtchen machen Ihre Reise zu den Trüffelorten Europas zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Der weiße Trüffel kommt hauptsächlich im Piemont, der Emilia Romagna, Umbrien, der Toskana, den Abruzzen, dem Latium, und in Venetien vor. Er ist auch als Alba-Trüffel bekannt. In der italienischen Stadt Alba hatte der Koch und Hotelier Giacomo Morra nämlich die Idee, jedes Jahr das schönste Exemplar der in der Region gefundenen Trüffel an eine bekannte Persönlichkeit zu verschenken. Zu den Glücklichen gehörten unter anderem Winston Churchill, Marilyn Monroe und Königin Elisabeth II. Dies verhalf den Trüffeln der Region schnell zu großer Bekanntheit.

Verpassen Sie nicht den berühmten Trüffelmarkt von Alba. Hier findet jedes Jahr an den Wochenenden im Oktober und November eine Trüffelmesse statt. Der Duft von Trüffeln liegt in der Luft und Sie können probieren und kaufen, soviel Sie möchten. Ein Genuss für alle Sinne!

Gruppenreisen nach Italien

Gruppenreisen zu Trüffeln in Frankreich:

Auch die französische Küche schätzt Trüffel sehr. Hier wird jedoch überwiegend schwarzer Trüffel geerntet. Er verliert im Gegensatz zum weißen Trüffel auch beim Kochen nichts von seinem Aroma. Die Suche nach schwarzen Trüffeln und auch ihre Kultivierung haben in Südeuropa eine lange Tradition. Hauptgebiete für Trüffel in Frankreich sind das Périgord und die Dordogne.


Erleben Sie in Richerenches eine Messe für die Trüffel

Wenn Sie im Januar in die Provence fahren, können Sie in Richerenches die weltweit wahrscheinlich einzigartige katholische Messe für Trüffel miterleben: Im Gottesdienst werden dann in der Kollekte Trüffel statt Geld gesammelt. Die schönsten Exemplare werden anschließend auf dem Altar präsentiert. Im Anschluss an den Gottesdienst werden die Pilze auf dem Marktplatz versteigert.


Eine Reise in die südfranzösische Provence lässt sich wunderbar mit einem Besuch beim Trüffelmarkt von Carpentras in der Nähe von Avignon verbinden. Zwischen Mitte November und Ende März werden in Carpentras am Fuße des Mont Ventoux Trüffel gehandelt. Feinschmecker, Gastronomen und Händler nehmen für den Trüffelmarkt eine weite Anreise in Kauf.

Die kroatische Halbinsel Istrien an der Adria bietet spektakuläre Natur und kulinarische Genüsse

Gruppenreisen zu Trüffeln in Kroatien:

Trüffel aus Istrien gehören zu den feinsten der Welt. Erleben Sie Kroatien einmal von seiner kulinarischen Seite. Denn Istrien bietet neben spektakulärer Landschaft mit malerischen Küsten auch Trüffel und Wein. Entdecken Sie Istrien als Region für Feinschmecker .

Gruppenreisen nach Kroatien

Trüffel richtig lagern

Hier noch ein Tipp, wenn Sie bei Ihrer Reise auf den Geschmack gekommen sind und Trüffel in Zukunft öfter auf Ihrem Speiseplan stehen: Frische Trüffel halten sich mit etwas Pflege gekühlt etwa 10 Tage. Wickeln Sie die Trüffel dazu locker in Küchenkrepp und legen Sie die Trüffel in eine Frischhaltedose oder ein Glas. Platzieren Sie sie an der kältesten Stelle ihres Kühlschranks und wechseln Sie das Küchenpapier täglich.

Sie können Trüffel auch in Öl einlegen, dann halten sie sich etwas länger.

Bei einem Glas Wein und einem Trüffelrisotto werden Erinnerungen an Ihre Gruppenreise wach. Wie wäre es dann, Ihre Reisefreunde mal wieder einzuladen – und die nächste Reise zu planen?

Auf Trüffeljagd mit kulinarischen Gruppenreisen
Wein & Trüffel – eine perfekte Symbiose für jeden Feinschmecker! Gar nicht weit weg und mit zahlreichen weiteren kulinarischen Genüssen erwartet Sie das schöne Istrien.
5 Tage ab 125 €
Wussten Sie, dass der istrische Trüffel aktuell der meistgeschätzte Trüffel der Welt ist? Überzeugen Sie sich selbst von seiner Qualität und vieler weiterer Produkte, die die Region birgt.
6 Tage ab 229 €