TEST
TEST

Marktgeschichten

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, wie viele Städte es eigentlich insgesamt auf der Welt gibt? Vermutlich sind Sie dann zum gleichen Ergebnis gekommen wie wir: unzählige. Egal ob klein, groß oder gar in beeindruckender "Mega"-Größe - Städte überziehen die verschiedensten Regionen der Welt wie Sand am Meer, für manche werden Flüsse trockengelegt und für andere sogar Land neu geformt. Kein Wunder also, dass eine Reise in die unterschiedlichsten Städte so spannend ist. Doch so sehr sich Städte auch in ihrer Größe, ihrem Aufbau oder ihrem Charakter unterscheiden, eine Gemeinsamkeit werden Sie mit Sicherheit in jeder Stadt finden: einen Marktplatz. Welcher Ort wäre also perfekter, um auf einer Gruppenreise die Traditionen, Esskulturen und Menschen eines Landes kennenzulernen? Kommen Sie mit uns mit auf eine spannende Erkundungstour und freuen Sie sich auf einen erlebnisreichen Markttag!

Artikel von
Blick zum Marktplatz von Prag

Der Markt ist das Ziel

In der Regel finden Sie den Marktplatz Ihres jeweiligen Reiseziels mitten in der Stadt, wo er in heutiger Zeit als Zentrum des Stadtbildes kaum mehr wegzudenken ist. Von hier aus starten Stadtführungen, es werden Demonstrationen ausgetragen oder er bietet einfach die Fläche für regelmäßige Verkaufsveranstaltungen – allgemein bekannt als "Markt". Kernige Händler verkaufen hier regionales Obst und Gemüse, frische Milchprodukte oder bunte Blumen. Da, wo der Marktplatz heutzutage vielerorts ein Ort der vielfältigsten Begegnungen geworden ist, hatte dieser im Mittelalter eine noch viel wichtigere Rolle: denn der Marktplatz inklusive Marktrecht war im Mittelalter eine wichtige Errungenschaft auf dem Weg überhaupt das Stadtrecht zu erhalten. Der Besuch eines Marktes auf Ihrer Reise besticht daher meist nicht nur mit seiner besonderen Atmosphäre, sondern verbirgt auch die spannende Geschichte dieser einen Stadt und ist somit ein idealer Ausgangspunkt für eine Erkundung Ihres Reiseziels.

 

Samsonbrunnen auf dem Marktplatz von Budweis

Wer steht denn da rum?

Wenn Sie sich auf dem Marktplatz Ihres Urlaubsziels umschauen, dann können Sie meist schon einige bewundernswerte Bauwerke der Stadt erspähen. Hier, wo die Stadt entstand, wo gehandelt wurde und somit auch das Geld floss, wurde natürlich auch ein besonderes Augenmerk auf die Gestaltung der umliegenden Gebäude gelegt. Eindrucksvolle Beispiele finden Sie, auf unseren Gruppenreisen, in den Städten eines fast jeden Landes - sei es die verschnörkelte Hausfassade des Grote Marktes in Brüssel, die verwinkelten Gassen rund um den Prager Altstadtplatz oder auch die Basilika San Marco auf der berühmten Piazza in Venedig.

Bezaubernder Blumenteppich in Brüssel
Alle zwei Jahre erblüht der Brüsseler Grand Place in einem einzigartigen Blumenmeer. Abertausende von Blumen werden zu einem Kunstwerk zusammengestellt.
4 Tage ab 129 €
Details
Prag Exklusiv
Erleben Sie den Zauber der tschechischen Hauptstadt, wenn die Sonne „die Stadt der hundert Türme“ in ein goldenes Licht taucht.
4 Tage ab 149 €
Details
Dubrovnik - Die Perle der Adria
Genießen Sie ein paar spannende Tage in Dubrovnik und entdecken Sie die mediterrane Umgebung, die vorgelagerten Inseln und die wunderschöne Altstadt vor Ort.
4 Tage ab 85 €
Details
Moin Bremen!
Direkt an der Weser liegt die Freie Hansestadt Bremen. Hier empfängt man Sie mit herzlicher Gastfreundschaft zu großen Erlebnissen im kleinsten Bundesland Deutschlands.
4 Tage ab 179 €
Details

Auf einigen Märkten erwartet Sie aber auch ein ganz besonderes Sinnbild der Stadtrechte, das zugleich auch als Zeichen bürgerlicher Freiheit steht – die Rolandstatue. Meist aus Sandstein gefertigt, gewann der Ritter mit bloßen Schwert im Mittelalter den Status eines Volkshelden und wurde sogar mit einem eigenen Lied, dem Rolandslied, geehrt. Eine der größten freistehenden Statuen des deutschen Mittelalters können Sie bei einer Reise in die Hansestadt Bremen in Augenschein nehmen. Mit seinen 10 m ist der 1404 errichtete Roland – schon vorher zierte ein Roland aus Holz den Marktplatz – eines der Wahrzeichen der Stadt und löste damals, mit seinem Standort gegenüber des Doms, einen Affront aus. Als Symbol der Freiheit verbreitete sich das Symbol des Bremer Rolands in Europa, denn er drückte den immer stärker werdenden Wunsch der Bürger nach mehr Unabhängigkeit von der Vorherrschaft des Bischofs aus. Halten Sie also auf unseren Gruppenreisen Ausschau, denn nicht nur in Bremen, sondern auch in vielen anderen Städten, wie Halberstadt, Quedlinburg oder gar Dubrovnik und Riga können Sie weitere große, kleine, alte oder moderne Varianten des Rolands entdecken.

 

 

Der Bremer Roland

Wissen für Zwischendurch:

Es wird vermutet, dass der Abstand zwischen den Kniespitzen des Bremer Rolands früher zum Messen genutzt wurde, da dieser mit einem Maß von 55,37cm der Bremer Elle (57,87cm) sehr nahe kam. Bewiesen ist dies allerdings nicht.

Frisch vom Wochenmarkt

Vielfältig, wie ihr Angebot

Während Ihres Marktbummels werden Sie schnell feststellen, dass Geselligkeit viel zur besonderen Atmosphäre eines Marktes beiträgt. Es wird Ware ausgerufen, Menschen wuseln zwischen den Ständen, es wird probiert, gerochen und, je nach Markt, auch um Preise gefeilscht. Da viele Märkte auf eine lange Tradition zurückblicken können, überrascht es zudem nicht, dass unter vielen Händlern eine richtig familiäre Stimmung herrscht. Mit einem Marktbesuch können Sie sich also in vielerlei Hinsicht Ihre Gruppenreise versüßen. Wenn Sie es ganz wörtlich nehmen wollen, dann sollte ein Besuch des Naschmarktes in Wien, wo Sie an den klassischen „Standln“ internationale Leckereien erstehen können, ganz oben auf Ihrer To-Do-Liste stehen. Nicht weniger eindrucksvoll präsentiert sich von April bis September der Käsemarkt in Alkmaar. Als größter seiner Art – und das sogar weltweit - wird hier in Holland seit Jahrhunderten der Käse an die Frau bzw. den Mann gebracht. Farbenprächtig und folkloristisch geht es hier zu, ein Erlebnis, dass Sie auf Ihrer Reise nach Holland nicht verpassen sollten.

1 Aal für 15, 2 Aale für 20 und noch 1, nein 2, sogar 3 Geschenke obendrauf - Marktschreier in Aktion

Interessant zu wissen:

auf Märkten kann es durchaus auch laut zugehen. Nicht nur, weil hier viele Einkaufswillige unterwegs sind, nein auch durch die s.g. Marktschreier. Ob Aale-Dieter, Käse-Rudi oder Wurst-Achim – mit bis zu 100 Dezibel locken Sie so manch Neugierigen an ihre Verkaufsstände.

Ja, Märkte haben sich in manchen Städten schon zu richtigen Attraktionen gemausert. Und so können Sie das ganze Jahr über, bei Wind und Wetter, schon morgens viele, viele Marktbesucher an der Elbe antreffen. Sollten Sie bei Ihrer Reise nach Hamburg also Sonntagmorgens noch keine Pläne haben, dann machen Sie sich auf den Weg zum Altonaer Fischmarkt. Wenn Sie hier noch vor Sonnenaufgang durch die Marktreihen schlendern, die vom Kiez kommenden Menschen beobachten, ein frisches Fischbrötchen vertilgen und den Ausblick auf das Hafenpanorama bewundern, dann merken Sie schnell, dass Sie sich bei einem Marktbesuch bei Weitem nicht immer nur an Äpfel, Birnen und Eier erfreuen müssen. Reisen Sie in der Zeit etwas zurück, dann finden Sie schon im Mittelalter mehrtägige Märkte, die sich ganz dem Vergnügen gewidmet haben und bis heute können Sie diese Jahrmärkte bei Ihren Städtereisen besuchen.

Die Hansestadt Hamburg und das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Nordeuropas - Großstadttrubel und die altländer Landidylle werden in dieser Reise optimal kombiniert.
4 Tage ab 175 €
Wo kann man besser die Weißwurst probieren und nebenbei eine Maß trinken als in der bayerischen Landeshauptstadt? Tauchen Sie in das bayerische Lebensgefühl der weiß-blauen Landeshauptstadt ein.
3 Tage ab 99 €

Das wohl berühmteste Beispiel dafür ist das jährlich gefeierte Volksfest in der bayerischen Hauptstadt.  Mit Ihrer Gruppe erleben Sie hier auf dem Oktoberfest in München, dass nach dem Karneval in Rio de Janeiro das zweitgrößtes Volksfest der Welt ist, neben bayerischen Spezialitäten und zünftiger Musik auch noch viele Traditionen. Nirgends sonst können Sie auf einer Reise so viele Lederhosen, Dirndl und Wadenwärmer bestaunen, wie hier zwischen Buden, Zelten und Karussells.

 

Weihnachtsmarkt in Köln

Das Beste zum Schluss...

Hier der Wochenmarkt, da die Kirmes und schon ist der Kalender eines Marktjahres gut gefüllt. Doch ein ganz zauberhaftes Highlight, und Besuchermagnet schlechthin, fehlt zum Ende des Jahres noch. Dann, wenn der Winter kalt, trüb und oft auch nass über das Land zieht, tauchen die Weihnachtsmärkte Marktplätze und Straßen in ein ganz besonderes Licht und verwandeln Sie mit kleinen Buden, Tannenbäumen und Glühweinduft zu wahren Weihnachtsträumen. Gerade in Europa können Sie in fast jeder Stadt mindestens einen Weihnachts-, Winter-, oder Christkindlesmarkt finden – bei dieser Auswahl fällt es selbst uns schwer, die schönsten Exemplare für Ihre Gruppenreise auszusuchen. Der wohl bekannteste und auch älteste Weihnachtsmarkt wird seit 1434 in Dresden veranstaltet. Seinen Namen, Striezelmarkt, verdankt er dem Dresdner Stollen, der im mittelhochdeutsch Struzel, aber auch Striezel genannt wird. Für welchen Weihnachtsmarkt Sie sich bei Ihrer Reise am Ende entscheiden, können Sie ganz von Ihre Vorlieben abhängig machen: für Liebhaber der traditionellen Weihnacht bietet sich das bayrische Nürnberg an, maritim wird es hingegen in Lübeck und falls Sie auf Ihrer Gruppenreise auch gleich noch andere Kulturen erleben möchten, dann fahren Sie doch mal nach Riga, Straßburg oder Posen.

 

Genauso vielfältig, wie die Märkte dieser Erde sind auch unsere Gruppenreisen. Und falls Sie gerne einen Markt erkunden wollen, der bisher noch nicht in unserem Angebot vertreten ist, dann stellen wir Ihnen gerne Ihre individuelle Gruppenreise zusammen.