Entlang der „Vía de la Plata“  - Spaniens historische Römerstraße

Entlang der „Vía de la Plata“ - Spaniens historische Römerstraße

9 Tage ab 539 €
Begeben Sie sich entlang der historischen Römerstraße auf die Spuren der Geschichte und entdecken Sie die Überreste und kulturellen Schätze einer Zivilisation, die auf diesem damaligen Goldtransportweg eindrucksvolle Bauten errichtete. Die „Ruta de la Plata“, übersetzt Silberstraße, zählt zu den Pilgerwegen und wird als der lange Jakobsweg bezeichnet.
Anfragen
Drucken
  • 8 x Übernachtung/Halbpension in guten ***/ **** Mittelklassehotels
    1 x Raum Costa del Sol
    1 x Raum Sevilla
    1 x Raum Cáceres
    2 x Raum Salamanca
    2 x Raum León
    1 x Raum Oviedo
  • Stadtführung in Sevilla
  • Stadtführung in Salamanca
  • Stadtführung in León
  • Stadtführung in Oviedo
  • Eintritt Archäologischer Park Itálica in Santiponce bei Sevilla

1.Tag Anreise Raum Málaga
Auf Ihrer ausgewählten Route erreichen Sie Ihr Hotel im Raum Costa del Sol.

2.Tag Raum Málaga - Sevilla (205 km
Buenos días Sevilla! Die „Wiege des Flamencos“ ist eine der schönsten Städte Spaniens und für ihr angenehmes Klima und entspannte Lebensart bekannt. Erkunden Sie wichtige Sehenswürdigkeiten wie den Königspalast Alcázar, die Kathedrale mit dem Glockenturm Giralda sowie die Plaza de España und bestaunen Sie eindrucksvolle historische Mudéjar-Baukunstwerke, die aus einer Kombination aus arabischen und europäischen Baustilen entstanden sind. Sie haben die Möglichkeit, das archäologische Museum Antiquarium sowie die Museen Bellver-Casa und Cerámica de Triana zu besuchen. Wie wäre es am Abend mit einer temperamentvollen Flamenco-Show? Übernachtung im Raum Sevilla.

3.Tag Sevilla - Santiponce - Mérida - Cáceres  (275 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie zu den Ruinen von Itálica, den Überresten einer mehr als 2.000 Jahre alten römischen Stadt im heutigen Santiponce bei Sevilla. Im Anschluss besuchen Sie Mérida, eine mittelalterliche Stadt, die Sie erneut ins römische Reich zurückversetzen wird. Das römische Theater Méridas ist auch nach 2.000 Jahren immer noch im Betrieb und wird im Sommer für die Austragung internationaler Festivals für klassisches Theater genutzt. Bei einem Rundgang durch die Stadt können Sie weitere historische Monumente, wie das Amphitheater, den Römischen Zirkus, die Thermen, Aquädukte und Bögen entdecken. Weiterfahrt nach Cáceres. Übernachtung im Raum Cáceres.

4.Tag Cáceres - Plasencia - Salamanca (207 km)
Ihnen bietet sich die Möglichkeit, Cáceres auf eigenem Ermessen zu erkunden. Nutzen Sie die Gelegenheit, den Palacio de los Golfines  de Abajo zu besichtigen. Er ist einer der schönsten Renaissance-Paläste in Cáceres und diente dem Königspaar Isabella I. von Kastilien und Ferdinand II. von Aragón im 15. Jh. bei einem Besuch als Wohnsitz. Weiterfahrt nach Plasencia. Die einst unter römischer und später unter maurischer Herrschaft gestandene Stadt liegt direkt auf dem Weg der Silberstraße. Die günstige Lage zog Adelige an, die sich an diesem Ort niederließen und Paläste, Herrenhäuser und bedeutende Sakralbauten errichteten. Entdecken Sie diese beeindruckende Stadt bei einem Rundgang und erleben Sie den mittelalterlichen Charme, der sich insbesondere durch die Reste der Stadtmauer mit seinen Festungstürmen und Toren, wie das Sonnentor zeigt. Das Herz des historischen Stadtkerns, die Plaza Mayor lädt zum Verweilen und Entspannen ein. Im Anschluss führt Sie Ihre Reiseroute weiter nach Salamanca. Ein Erlebnis ist der Sonnenuntergang, bei dem die kunstvollen Fassaden der Monumente, dank des besonderen Sandsteins aus dem sie gebaut sind, in einem außergewöhnlichen Goldton erscheinen. Salamanca trägt daher auch den Namen „goldene Stadt“. 2 Übernachtungen im Raum Salamanca.

5.Tag Salamanca
Eine der schönsten UNESCO Weltkulturerbe-Altstädte wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Erleben Sie den lebendig-fröhlichen Charakter der Universitätsstadt, die ihre Wurzeln in der keltischen Zeit hat. Die Universität Salamanca wurde im 12. Jh. gegründet und war im 15. und 16. Jh. ein wichtiges Lehrzentrum, welches auch bis heute von vielen internationalen Studenten besucht wird. Bestaunen Sie Sehenswürdigkeiten, die Salamanca zu einem Juwel machen, wie zum Beispiel die neue Kathedrale, die Casa de las Conchas, die Plaza Mayor, das Kloster San Esteban und begeben Sie sich in die Welt der Sagen und Geschichten Salamancas.

6.Tag Salamanca - Zamora - León (207 km)
Am Morgen folgen Sie der Silberstraße weiter bis Zamora. Die Stadt der romanischen Architektur lädt zum Spaziergang ein. Auf Ihrem Rundgang in Richtung Plaza Mayor können Sie die Kirchen Santiago el Burgo, La Magdalena und San Cipriano entdecken und kunstvolle Schmuckstücke, wie gotische Kreuzrippengewölbe, mit Pflanzenmotiven verzierte Apsiden und Portale sowie altertümliche Reliefe bestaunen. Besuchen Sie das Schloss von Zamora. Vielleicht möchten Sie auch die Kathedrale besichtigen? Auf dem weiteren Weg von Zamora nach León bietet sich ein Abstecher zur einst größten Goldmine Spaniens an, dem heutigen Naturpark Las Médulas bei Ponferrada. Bewandern Sie den vier Kilometer langen einfachen Weg „Circo de las Valiñas“, der durch die eine einmalige Landschaft römischer Ingenieurskunst und vorbei an den Minen La Encantada und La Cuevona führt. Weiterfahrt zur Großstadt León. 2 Übernachtungen im Raum León.

7.Tag León
Mit Ihrem Stadtführer besichtigen Sie heute León, die einstige Hauptstadt des gleichnamigen Königreichs. Persönlichkeiten wie Francisco de Quevedo oder Antoni Gaudí wandelten durch die Straßen von León und hinterließen ihre Spuren. Besuchen Sie Orte wie das Kloster San Marcos auf der Plaza de San Marcos mit der Statue des Pilgers, die Plaza Mayor mit dem alten Rathaus der Stadt und die Plaza del Grano und lauschen Sie beim Besichtigen der historischen Plätze, Monumente und Denkmäler den spannenden Geschichten Leóns. Bestaunen Sie imposante Bauten, wie die Kathedrale von León sowie die Mittelalterkirche San Isidoro. Für Kunstliebhaber lohnt sich zudem der Besuch des von Antoni Gaudí im Jahr 1891 entworfenen Hauses „Casa de los Botines“ sowie des Museums der zeitgenössischen Kunst von Kastilien-León. Von León aus bietet sich ein Ausflug in die Stadt Astorga an. Sie ist die Endstation der historischen Straßenverbindung „Vía de la Plata“ und gleichzeitig eine Wegkreuzung des Jakobswegs „Camino de Santiago“. Lassen Sie sich von der Pilgertradition des Jakobsweges inspirieren oder sich vom Bischofspalast, einem Meisterwerk von Antoni Gaudí, beeindrucken.

8.Tag León - Oviedo  (118 km)
Im Anschluss fahren Sie nach Oviedo und erkunden den Altstadtkern bei einem Rundgang. Lassen Sie sich von Oviedos prähistorischen Kunstwerken und -bauten begeistern. In der heiligen Kammer der Kathedrale Oviedos können Sie den Domschatz und bedeutende Reliquien bestaunen. Der San Francisco Park lädt zum Flanieren ein. Auf einem der Plazas de El Fontán oder Trascorrales lässt sich ein „Café con Leche“ zusammen mit einem „Carbayon“, der Gebäckspezialität von Oviedo genießen. Sie begeistern sich für den Rennsport? Dann nutzen Sie die Gelegenheit für einen Abstecher zum Fernando Alonso Museum. Es zeigt alle Trophäen und Autos des in Oviedo geborenen Rennfahrers.  Übernachtung im Raum Oviedo.

9.Tag Heimreise
Mit einzigartigen Erlebnissen im Gepäck treten Sie Ihre Heimreise an.

Anfragen
Drucken

Weitere Reisen

In Albanien treffen Sie auf unberührte Natur, kulturelle Zeugnisse unserer Vorfahren und sogar auf Gebirge! Erkunden Sie mit uns die noch unbekannte „Perle des Balkans“.
8 Tage ab 419 €
Kirchen, Paläste und Historie gepaart mit langen Stränden, kristallklarem Wasser und einer herrlichen Inselwelt. Erleben Sie die Vielfalt des östlichen Mittelmeers an den Küsten Italiens, Kroatiens und Griechenlands auf dieser Reise mit der AIDA Blu.
8 Tage ab 895 €
In der Karnevalszeit, wenn traditionell der Winter verjagt und dem Frühling die Pforten geöffnet werden, erwachen in der slowenischen Stadt Ptuj die Kurenti.
4 Tage ab 175 €