TEST
TEST

Wilde Tiere in freier Natur

Einmal die „Big Five“ auf einer Safari in Afrika zu Gesicht bekommen, für viele ein Punkt ganz oben auf der persönlichen Bucket-List.  Tiere in freier Wildbahn beobachten geht aber auch in Europa. Legen Sie sich mit uns auf die Lauer und erfahren Sie während einer Gruppenreise zum Beispiel, was es mit den „Small Five“ auf sich hat, oder wo Sie mit etwas Glück auch außerhalb Amerikas auf wilde Flamingos treffen können.

Artikel von

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.

Albert Einstein

Basstölpel auf Helgoland

Frei wie ein Vogel

Mit keinem anderen Tier auf der Welt wird das Wort „Freiheit“ wohl so sehr verbunden wie mit dem Vogel. Seine Fähigkeit zu fliegen lässt ihn einfach da sein, wo er will: Auf einem der sieben Kontinente, über einem der sieben Weltmeere, in der Großstadt oder auf einer kleinen, einsamen Insel. Dennoch gibt es auch Vogelarten, die man in freier Wildbahn innerhalb Europas nur selten zu Gesicht bekommt. Wenn Sie einer dieser Vogelarten trotzdem begegnen möchten, sollten Sie unbedingt einen Besuch in der französischen Camargue einplanen. Die Rosaflamingos, die man hier findet, sind die einzigen Flamingos, die in Europa zu Hause sind. In zahlreichen Etangs, stillen Gewässern bestehend aus Sümpfen, Schilf sowie kleinen und größeren Teichen, lohnt sich vor allem ein Besuch während der Balzzeit, wenn die männlichen Flamingos aufwendige Tänze aufführen, um ein passendes Flamingo-Weibchen zu beeindrucken. Ein Spektakel, dass Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten!

Pelikane im Donaudelta

Ein weiteres Highlight ist das Donaudelta in Rumänien. Das Gebiet, das von nur knapp 14.000 Menschen bewohnt wird, ist bekannt für seine vielfältige Flora und Fauna und ist Heimat von über 150 Fisch- sowie 300 Vogelarten, allen voran der Pelikan. Während einer Bootsfahrt können Sie den majestätischen Vögeln mit einer Spannweite von bis zu 3,45 m und einer Schnabellänge von 25 – 47 cm beim Nisten zusehen. Ebenfalls empfehlenswert: Die Insel Cres mit ihren auf der Insel beheimateten Gänsegeiern. In Beli im Norden der Insel können Sie ein Reservat besuchen, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, die gefährdeten Vögel zu schützen. Die Population auf der Insel ist die einzige Gänsegeier-Kolonie weltweit, die in den Klippen direkt über dem Meer brütet und gehört dank des Reservats fest zum Erscheinungsbild der kroatischen Insel. Aber auch in Deutschland können Sie allerhand Vögel beobachten, z.B. im Flora-Fauna-Habitat- und Vogelschutzgebiet Weinberg im Lahntal.

Provence & Camargue
Lavendelfelder, Sumpflandschaften und azurblaues Meer: auf dieser Reise erkunden Sie die schönsten Seiten Südfrankreichs.
6 Tage ab 555 €
Details
Inselperlen der Kvarner Bucht
Jede Insel der Kvarner Bucht ist einzigartig und lohnt sich, entdeckt zu werden. Begeben Sie sich auf eine spannende Reise über Land und Wasser.
5 Tage ab 205 €
Details
Bayerischer Wald
Diese Tour führt Sie direkt ins Herz des Bayerischen Waldes. Freuen Sie sich auf ereignisreiche Tage in Deutschlands größter zusammenhängender Waldlandschaft.
5 Tage ab 349 €
Details

Lebensraum Wattenmeer

Zugegeben, an wilde Tiere denken vermutlich die wenigsten, wenn es um das Wattenmeer geht. Aber wussten Sie, dass unser „Watt“ Lebensraum für etliche Tiere bildet und dass es, analog zu den „Big Five“, die Sie auf einer Safari in Afrika sehen können, auch eine „Small Five“ im Wattenmeer gibt? Wattwurm, Herzmuschel, Strandkrabbe, Wattschnecke und Nordseegarnele bilden das Quintett, das für das Ökosystem Wattenmeer von großer Bedeutung ist, da Wattwurm und Co. als Nahrungsquelle z.B. für Zugvögel auf der Durchreise Richtung Süden dienen. Aber keine Angst, dies sind natürlich nicht die einzigen tierischen Bewohner im Wattenmeer, die wir Ihnen vorstellen möchten. Mit etwas Glück können Sie auf einer Sandbank oder an einer geschützten Felsenküste auch Seehunde entdecken, die sich am Ufer sonnen und ausruhen. Wer an der Nordsee unterwegs  ist und auf einer Gruppenreise mehr über die Tiere erfahren möchte, kann im Anschluss an eine Wattwanderung z.B. noch bei der Seehundstation in Norddeich Halt machen und dort mehr über die „Heuler“, gestrandete Seehundwelpen ohne Muttertier, und die Arbeit vor Ort erfahren. Aber nicht nur am Wattenmeer findet man Seehunde, auch während einer Wanderung am Land´s End in Cornwall können Sie die Tiere aus der Nähe beobachten.

Wussten Sie, dass die Ostfriesen den meisten Tee in Deutschland trinken? Und es in den Niederlanden nicht nur Fahrradfahrer und Gouda gibt? Lernen Sie die Teekultur besser kennen und erfahren Sie, was es mit den Hängenden Küchen wirklich auf sich hat.
5 Tage ab 239 €
Entlang der südenglischen Küste der Regionen Dorset und Cornwall erstrecken sich wunderschöne Wanderstrecken, die einiges zu bieten haben. Bus- und Wanderetappen bieten das Komplettpaket.
9 Tage ab 769 €

Noch mehr wilde Tiere...

... zu Wasser

Wir bleiben an der Küste und wagen uns weiter vor in das kühle Nass, denn auch hier warten zahlreiche Tiere, die man in ihren heimischen Gewässern auf einer Gruppenreise entdecken kann. Neben den Seehunden kann man nämlich am Land´s End, wenn man ganz genau hin sieht,  auch Schweinswale und sogar Delfine im Meer schwimmen sehen. Beim Stichwort Delfine möchten wir Ihnen zudem noch die Insel Losinj ans Herz legen. Hier können Sie die dort ansässigen Delfine aus nächster Nähe beobachten, zum Beispiel während einer Fahrt mit einem Ausflugsboot entlang der Küste.

Tauchen Sie ein in eine einzigartige Welt: lauschen Sie dem Meeresrauschen und beobachten Sie die kreischenden Möwen bei Ihrer Reise entlang der traumhaften Küsten Cornwalls.
6 Tage ab 399 €
Losinj erwartet Sie! Die Insel steht für Düfte und Aromen, aber auch für die Seefahrt. Das Beste: Mit ein wenig Glück können Sie von hier aus Delfine beobachten, die vor der Insel beheimatet sind.
6 Tage ab 319 €

... und zu Land

Unser Streifzug  an Land startet ganz im Norden, genauer gesagt am Nordkap. Hier, im Dovrefjell in Ostnorwegen, lebt der Moschusochse. Auf der Fahrt von Oslo nach Trondheim oder umgekehrt können Sie das Tier während einer geführten Tour in seiner natürlichen Umgebung sehen.  Allerdings ist Vorsicht geboten,  denn Dovrefjell ist auch Heimat für wilde Rentiere, Elche sowie Polarfüchse und ein Sicherheitsabstand von mindestens 200 Metern zum Moschusochsen sollte eingehalten werden. Ihr Tourguide führt Sie an sichere Plätze, um das Tier dennoch ohne Fernglas beobachten zu können. Vergessen Sie also auf keinen Fall Ihre Kamera für die perfekte Nahaufnahme für Zuhause. Apropos Elche. An welches Land denken Sie zuerst, wenn von Elchen die Rede ist? Genau, an Schweden! Den Elch, der sogar das Nationaltier des Landes ist, können Sie z.B. im Elchpark Grönasens bewundern, wenn Sie mit Ihrer Reisegruppe auf einer Schweden-Rundreise unterwegs sind. Hier sehen Sie den „König der Wälder“ aus nächster Nähe. Deutlich zierlicher, aber deswegen nicht weniger beeindruckend: Der Rothirsch.  Finden können Sie diesen unter anderem im Glenveagh Nationalpark in Irland. Hier lebt eine der größten Rotwildherden Irlands.

Diese Abenteuerreise bietet für jeden etwas: pulsierende Metropolen, Finnlands Seenlandschaft, das Nordkap, die Lofoten und eine Schifffahrt auf der legendären Postschiffroute.
12 Tage ab 1.199 €
Stockholm, Schwedens Südküste, Elche, Glaskunst und die Schifffahrt auf dem Göta Kanal - hier lernen Sie Schweden mit all seinen Facetten kennen.
7 Tage ab 649 €

Where the mountains arise to the oft-changing skies, and the castle stands stately and grey;
Where the calm lake lies still ‘neath that wild rugged hill, in the valley of lovely Glenveagh…

Herbert W. K. Sterritt

Grüne Wiesen, mystische Sagen, urige Pubs und quirlige Städte: Lassen Sie sich auf dieser Rundreise von der Schönheit Irlands verzaubern.
10 Tage ab 655 €
Camargue und Provence: eine Region, die vielfältiger nicht sein könnte: riesige Lavendelfelder, Schwemmland und mittendrin wilde Stiere und Flamingos. Hier werden Urlaubsträume wahr!
6 Tage ab 429 €

In den südlicheren Regionen Europas erwartet Sie ein weiteres majestätisches Wildtier: Der Stier.  Die Camargue, eine sumpfige Region in Südfrankreich, ist berühmt für ihre schwarzen Stiere, die zwar gezüchtet werden, aber weitgehend frei  leben. Während einer Gruppenreise erzählen Ihnen die Stierzüchter hier gerne alles Wissenswerte über das Leben und die Traditionen der Stierzüchterfamilien.  In der Region gibt es aber noch ein weiteres, beinahe wild lebendes Tier, das Camargue-Pferd. Die anmutigen, weißen Pferde leben überwiegend halbwild im Sumpfgebiet in kleinen Herden. Wenn Sie Glück haben, können Sie  aber auch eines an den Stränden erspähen und zuschauen, wie sie durch die Wellen laufen.

Sie möchten es doch lieber exotisch und wollen Tiere wie Pinguine und den „Tasmanischen Teufel“ in Australien, Papageien und Schildkröten auf Madagaskar, Elefanten in Afrika oder Rochen vor den Cayman Islands sehen? Dann sind unsere Kreuzfahrten genau das Richtige für Sie!

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.

Kurt Tucholsky

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Stöbern durch unsere Reiseangebote. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!