9 Tage ab € 339,00

Kulturschätze in Albanien & Mazedonien

  • 8 x √úbernachtung/Fr√ľhst√ľck in ***/****Hotels
    1 x Durres
    1 x Saranda
    1 x Gjirokastra
    1 x Ohrid
    1 x Bitola
    1 x Skopje
    1 x Struga
    1 x Durres
  • 8 x Abendessen im Restaurant o. im Hotel
  • Reiseleitung ab Durres bis Grenze Mazedonien/Albanien vom 2. bis 8. Tag inkl. √úbernachtung/Verpflegung und Fahrtkosten
  • Stadtf√ľhrung in Durres
  • Stadtf√ľhrung in Gjirokastra
  • Stadtf√ľhrung in Ohrid
  • Stadtf√ľhrung in Bitola
  • Stadtf√ľhrung in Skopje
  • Stadtf√ľhrung in Tirana
  • Eintritt & F√ľhrung Ausgrabungsst√§tte Apollonia
  • Eintritt & F√ľhrung Ausgrabungsst√§tte Butrint
  • Eintritt & F√ľhrung Kloster Naum
  • Eintritt & F√ľhrung Ausgrabungsst√§tte Heraclea Lynkestis
  • Eintritt & F√ľhrung Ausgrabungsst√§tte Stobi
  • Eintritt & F√ľhrung Kloster Bigorski
  • 01.03.­-31.05.2017
    01.06.­-15.09.2017
    16.09.­-31.10.2017
     
    ‚ā¨
    ‚ā¨
    ‚ā¨
    339,00
    405,00
    399,00
     
     
             
      pro Person:      
    Einzelzimmerzuschlag ab
    gehobene ***/****Hotels ab
    Weinverkostung in Tikvesh
    Tagesticket Ohrid Eintritte
    ‚ā¨
    ‚ā¨
    ‚ā¨
    ‚ā¨
    79,00
    99,00
    12,00
    13,00
     
     
      Information:      
    ¬† Gerne buchen wir f√ľr Sie F√§hr√ľberfahrten von Italien direkt nach Durres und zur√ľck. Bitte teilen Sie uns Ihre W√ľnsche mit. ¬† ¬† ¬†
     

    Programm

    1.Tag Anreise Durres
    Auf der von Ihnen gew√§hlten Route reisen Sie nach Durres, an der albanischen Adriak√ľste gelegen. Eine √úbernachtung in Durres.

    2.Tag Durres - Apollonia - Vlora - Saranda (228 km)
    Nach dem Fr√ľhst√ľck lernen Sie Durres bei einer Stadtf√ľhrung kennen. Anschlie√üend fahren Sie in den S√ľden des Landes. Unterwegs besuchen Sie Apollonia, eine der meistbekannten arch√§ologischen St√§tten des Landes. Weiterfahrt nach Vlora. Hier treffen das Ionische Meer und die Adria aufeinander. Vorbei an vielen kleinen D√∂rfern, unber√ľhrten Str√§nden mit kristallklarem Wasser, f√ľhrt Sie die K√ľstenstra√üe bis zum Nationalpark Llogara mit seinem alpinen Wald und einer florareichen Bergwelt. Fahrt in den Ferienort Saranda, wo Sie √ľbernachten werden.

    3.Tag Saranda - Ksamil - Butrint - Gjirokastra (65 km)
    Auf dem Weg nach Butrint besuchen Sie das pittoreske Dorf Ksamil. Butrint ist eine Ruinenst√§tte, der nur zu ungef√§hr einem F√ľnftel ausgegrabenen Stadt. Zu den wichtigsten Sehensw√ľrdigkeiten z√§hlt das L√∂wentor aus dem 4. Jh. v. Ch., einer der sechs Eing√§nge zur Stadt. Ihr Tagesziel ist die Museumsstadt Gjirokastra. √úbernachtung.

    4.Tag Gijrokastra - Korca - Ohrid (225 km)
    Gijrokastra ist eine alte Stadt mit einem Kern von alten H√§usern, die neben der Burg am Berghang zu kleben scheinen. Stadtrundgang durch die Altstadt, die seit 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe geh√∂rt. Sie fahren weiter nach Korca. Sehenswert sind der alte Basar, die Moschee von Iljaz Bey Imrahor, dem Gr√ľnder Korcas, sowie das √§lteste Hotel ‚ÄěHani i Elbasanit‚ÄĚ aus dem 18. Jh. Sie erreichen die albanisch-mazedonische Grenze und¬† werden von Ihrem mazedonischen Reiseleiter begr√ľ√üt. √úbernachtung in Ohrid.

    5.Tag Ohrid - Bitola (67 km)

    Am Vormittag unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch die reizvolle Stadt Ohrid. Fahrt zum Kloster Sveti Naum. Bei einer Besichtigung erfahren Sie alles Wissenswerte √ľber das Leben und die Arbeit der Bewohner. Sie fahren zur nahen Ruinenstadt Heraclea Lynkestis mit seinen¬† Ausgrabungen und weiter nach Bitola, der zweitgr√∂√üten und ehemaligen Diplomatenstadt der Osmanenzeit. Stadtrundgang und √úbernachtung in Bitola.

    6.Tag Bitola - Tikvesh - Skopje (195 km)

    Sie fahren in das gr√∂√üte Weinanbaugebiet des Landes: nach Tikvesh. M√∂glichkeit zur Weinverkostung in einem Weinkeller. Weiter gehtes nach Stobi mit Besichtigung der Ausgrabungsst√§tte aus der Zeit der R√∂mer. Sehr sehenswert ist das Baptisterium der Basilika mit Fu√übodenmosaik. Am Nachmittag erreichen Sie die Hauptstadt Skopje. Auf der Stadtf√ľhrung sehen Sie die Altstadt mit der Festung Kale, den Alten Basar mit dem t√ľrkischen Hamam, der Steinbr√ľcke und die Neu-Stadt. √úbernachtung in Skopje.

    7.Tag Skopje - Nationalpark Mavrovo - Struga (179 km)
    Der heutige Weg f√ľhrt durch den Nationalpark Mavrovo. Begleitet von 2000er Gipfeln und Nadelw√§ldern erreichen Sie das Kloster St. Johannes Bigorski aus dem 11. Jh., das f√ľr seinen aus Walnussholz geschnitzten und hervorragend erhaltenen Ikonostas bekannt ist. Weiterfahrt nach Struga und √úbernachtung.

    8.Tag Struga - Elbasan - Tirana - Durres
    √úber die mazedonisch-albanische Grenze gelangen Sie nach Elbasan. Die osmanische Altstadt mit ihren gewundenen Gassen hat noch bis heute ihr orientalisches Flair behalten. Ihr n√§chstes Ziel ist die albanische Hauptstadt Tirana, die Sie w√§hrend einer Stadtf√ľhrung kennenlernen.¬† Anschlie√üend fahren Sie wieder nach Durres zur √úbernachtung.

    9.Tag Heimreise
    Sie treten die Heimreise an.

    Powered by First-Web