9 Tage ab € 359,00

Kultursch├Ątze in Albanien & Mazedonien 2018

  • 8 x Übernachtung/Frühstück in guten ***/****Mittelklassehotels
    1 x Durres
    1 x Saranda
    1 x Gjirokastra
    1 x Ohrid
    1 x Bitola
    1 x Skopje
    1 x Struga
    1 x Durres
  • 8 x Abendessen im Hotel oder nahe gelegenen Restaurant
  • Reiseleitung vom 2. bis 8. Tag ab Durres bis Grenze Mazedonien/Albanien inkl. Übernachtung/Verpflegung & Fahrtkosten
  • Stadtführung in Durres
  • Stadtführung in Gjirokastra
  • Stadtführung in Ohrid
  • Stadtführung in Bitola
  • Stadtführung in Skopje
  • Stadtführung in Tirana
  • Eintritt & Führung Ausgrabungsstätte Apollonia
  • Eintritt & Führung Ausgrabungsstätte Butrint
  • Eintritt & Führung Kloster Sveti Naum
  • Eintritt & Führung Ausgrabungsstätte Heraclea Lynkestis
  • Eintritt & Führung Ausgrabungsstätte Stobi
  • Eintritt & Führung Kloster Bigorski
  •   Arrangementpreis:  
    01.03.­-30.04.2018
    01.05.­-15.06.2018
    16.06.­-30.06.2018


    359,00
    395,00
    399,00
     
     
         

    01.07.­-15.09.2018
    16.09.­-30.09.2018
    01.10.­-31.10.2018
    auf

     Anfrage
    395,00
    389,00
     
      pro Person:      
    Einzelzimmerzuschlag ab
    gehobene ***/****Hotels ab
    Weinverkostung in Tikvesh
    Tagesticket Ohrid Eintritte



    109,00
    69,00
    12,00
    13,00
     
     
      Information:      
      Gerne buchen wir für Sie Fährüberfahrten von Italien direkt nach Durres und zurück. Bitte teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.      
     

    Programm

    1.Tag Anreise Durres
    Auf der von Ihnen gewählten Route reisen Sie nach Durres, an der albanischen Adriaküste gelegen. Eine Übernachtung in Durres.

    2.Tag Durres - Apollonia - Vlora - Saranda (228 km)
    Nach dem Frühstück lernen Sie Durres bei einer Stadtführung kennen. Anschließend fahren Sie in den Süden des Landes. Unterwegs besuchen Sie Apollonia, eine der meistbekannten archäologischen Stätten des Landes. Weiterfahrt nach Vlora. Hier treffen das Ionische Meer und die Adria aufeinander. Vorbei an vielen kleinen Dörfern, unberührten Stränden mit kristallklarem Wasser, führt Sie die Küstenstraße bis zum Nationalpark Llogara mit seinem alpinen Wald und einer florareichen Bergwelt. Fahrt in den Ferienort Saranda, wo Sie übernachten werden.

    3.Tag Saranda - Ksamil - Butrint - Gjirokastra (65 km)
    Auf dem Weg nach Butrint besuchen Sie das pittoreske Dorf Ksamil. Butrint ist eine Ruinenstätte der nur zu ungefähr einem Fünftel ausgegrabenen Stadt. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählt das Löwentor aus dem 4. Jh. v. Ch., einer der sechs Eingänge zur Stadt. Ihr Tagesziel ist die Museumsstadt Gjirokastra. Übernachtung.

    4.Tag Gijrokastra - Korca - Ohrid (225 km)

    Gijrokastra ist eine alte Stadt mit einem Kern von alten Häusern, die neben der Burg am Berghang zu kleben scheinen. Stadtrundgang durch die Altstadt, die seit 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Sie fahren weiter nach Korca. Sehenswert sind der alte Basar, die Moschee von Iljaz Bey Imrahor, dem Gründer Korcas, sowie das älteste Hotel „Hani i Elbasanit” aus dem 18. Jh. Sie erreichen die albanisch-mazedonische Grenze und werden von Ihrem mazedonischen Reiseleiter begrüßt. Übernachtung in Ohrid.

    5.Tag Ohrid - Bitola (67 km)
    Am Vormittag unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch die reizvolle Stadt Ohrid. Fahrt zum Kloster Sveti Naum. Bei einer Besichtigung erfahren Sie alles Wissenswerte über das Leben und die Arbeit der Bewohner. Sie fahren zur nahen Ruinenstadt Heraclea Lynkestis mit seinen Ausgrabungen und weiter nach Bitola, der zweitgrößten und ehemaligen Diplomatenstadt der Osmanenzeit. Stadtrundgang und Übernachtung in Bitola.

    6.Tag Bitola - Tikvesh - Skopje (195 km)
    Sie fahren in das größte Weinanbaugebiet des Landes: nach Tikvesh. Möglichkeit zur Weinverkostung in einem Weinkeller. Weiter geht es nach Stobi mit Besichtigung der Ausgrabungsstätte aus der Zeit der Römer. Sehr sehenswert ist das Baptisterium der Basilika mit Fußbodenmosaik. Am Nachmittag erreichen Sie die Hauptstadt Skopje. Während der Stadtführung sehen Sie die Altstadt mit der Festung Kale, den Alten Basar mit dem türkischen Hamam, der Steinbrücke und die Neu-Stadt. Übernachtung in Skopje.

    7.Tag Skopje - Nationalpark Mavrovo - Struga (179 km)
    Der heutige Weg führt durch den Nationalpark Mavrovo. Begleitet von 2000er Gipfeln und Nadelwäldern erreichen Sie das Kloster St. Johannes Bigorski aus dem 11. Jh., das für seinen aus Walnussholz geschnitzten und hervorragend erhaltenen Ikonostas bekannt ist. Weiterfahrt nach Struga und Übernachtung.

    8.Tag Struga - Elbasan - Tirana - Durres
    Über die mazedonisch-albanische Grenze gelangen Sie nach Elbasan. Die osmanische Altstadt mit ihren gewundenen Gassen hat noch bis heute ihr orientalisches Flair behalten. Ihr nächstes Ziel ist die albanische Hauptstadt Tirana, die Sie während einer Stadtführung kennenlernen. Anschließend fahren Sie wieder nach Durres zur Übernachtung.

    9.Tag Heimreise
    Powered by First-Web